Image default

Opferrolle ablegen – Bist Du empfindlich und sensibel?

Opferrolle ablegen – Wie dir die Opferrolle schadet

Die Opferrolle ist eine von uns gewählte Überlebensstrategie, mit der wir uns die Aufmerksamkeit und das Mitleid der Anderen sichern wollen. Allerdings bringt die Opferrolle mehr Schlechtes als Gutes: Wer zu lange in der Opferrolle verharrt, fühlt sich sehr leicht verletzt durch andere und sieht seinen Selbstwert ständig in Gefahr. Die Opferrolle ablegen zu können gilt als Befreiungsschlag aus der Negativität, denn mit der Opferrolle sind Depressionen verbunden. Zudem geraten heutzutage viele Männer in eine Beziehung, in der die Frau die Opferrolle spielt und dadurch Schuld- und Schamgefühle beim Mann auslöst (dies gilt natürlich auch andersrum).

Anzeigen

In meinem Video erkläre ich die Opferrolle Definition, was für einen Einfluss die chronische Opferrolle auf den Umgang mit Menschen hat und warum sie so gefährlich für unser Selbstwertgefühl ist und zeige 3 Wege auf, wie du die Opferrolle ablegen kannst. Um die Opferrolle verlassen zu können, muss man die Psychologie der Opferrolle erst einmal verstehen:

 

Opferrolle ablegen – Screenshots aus dem Video

Opferrolle ablegen - Psychologische Gewohnheit 1Opferrolle ablegen - Psychologische Gewohnheit

 

Die Opferrolle ablegen – Kurze Zusammenfassung einiger Punkte aus dem Video

Das Video beschreibt, dass die Opferrolle eine mentale Gewohnheit ist, die 3 Schritten folgt: Einem Auslöser, der Routine und der Belohnung.

Es ist wichtig, für Menschen, die in der Opferrolle gefangen sind, dass sie folgendes tun:

  1. Sie sollten sich eine Übersicht der Situationen verschaffen, in denen sie dazu neigen, in die Opferrolle zu fallen.
  2. Sie sollten zu jeder Situation gedanklich oder schriftlich festhalten, welche der 3 Alternativen (siehe weiter unten) sie anwenden wollen, wenn sie wieder in der jeweiligen Situation sind.
  3. Sie sollten in den jeweiligen Situationen ihre vorher festgelegte Absicht ausführen.

 

Die 3 Alternativen, um die Opferrolle abzulegen, sind

  • Love it
    • Beschwere dich nicht über die Situation, sondern versuche sie zu akzeptieren oder vielleicht sogar zu mögen, so, wie sie ist.
  • Change it
    • Beschwere dich nicht über die Situation, sondern versuche sie zu ändern, falls dies möglich ist.
  • Leave it
    • Beschwere dich nicht über die Situation, sondern verlasse sie (falls du die Situation weder akzeptieren möchtest noch ändern kannst)

 

Opferrolle ablegen

Das Wichtigste bei allen 3 Alternativen ist, dass wir uns auf keinen Fall beschweren. Sich zu beschweren führt dazu, dass wir uns innerlich schwer fühlen. Wir verschwenden unsere Energie für etwas, was uns nichts bringt.

Stattdessen sollten wir die Energie nutzen, die wir haben, und damit versuchen, eine Situation zu akzeptieren, zu ändern oder sie zu verlassen.

 

Opferrolle ablegen – Weitere Umsetzungstipps

Wer die Opferrolle ablegen möchte, dem empfehle ich, mehr Selbstmitgefühl zu kultivieren. Selbstmitgefühl minimiert den Drang, sich als Opfer der Umstände anzusehen und verringert hierdurch das Leiden. Ein hilreiches Buch ist das folgende:

 

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Falsche Freunde erkennen – 7 Tipps, um sie zu erkennen

eliasgreen

Mann-Frau-Dynamik: Der Sexual Marketplace

eliasgreen

Sich selbst lieben – Warum und Wie Du es tun kannst!

eliasgreen

Diese Webseite nutzt Cookies, um deine Erfahrung zu verbessern. Akzeptieren Mehr erfahren